Author Archives: Estrelle Equestrian

Comfort Air Sattelpad

Inspired by bees 🐝 Sie gelten als wahre Architekten, denn ihr Wabenbau aus gleichseitigen Sechsecken gilt als eine der stabilste Konstruktion ĂŒberhaupt. Selbst bei einer geringen Dichte, hĂ€ltst es großen Gewichten stand und ist besonders stabil. Wir haben uns von der Biene inspirieren lassen und die besonderen Eigenschaften auf unser Comfort Air Pad ĂŒbertragen. Dieses […]

Löwenzahn oder giftiges Ferkelkraut

Gerade im FrĂŒhling blĂŒhen ĂŒberall Blumen auf der Pferdeweide. Viele davon sind unbedenklich wie Löwenzahn oder GĂ€nseblĂŒmchen. Doch auch das Löwenzahn verwandte Ferkelkraut sprießt auf vielen Wiesen. Auf den ersten Blick sieht es aus wie Löwenzahn, doch das Gemeine Ferkelkraut ist fĂŒr Pferde giftig und hat schon hĂ€ufig zu unerklĂ€rlichen Vergiftungserscheinungen gefĂŒhrt. Symptome: Das Gemeine […]

Faktencheck: Richtig anweiden

5 Tipps zum Anweiden: ✅ Der richtige Zeitpunkt: zwischen MĂ€rz und Mai, je nach Wetterlage und Vegetation. Das Gras sollte ca. 15-20cm lang sein ✅ Das richtige Wetter: bewölkte/regnerische Tage mit frĂŒhlingshaften Temperaturen und nicht bei strahlendem Sonnenschein anweiden (viel Fruktan) ✅ Die richtige Uhrzeit: spĂ€ter Nachmittag, Abend oder sogar Nachts, wenn die Temperaturen nicht […]

Flexi Comfort Sattelpad

Heute möchten wir Dir unser Flexi Comfort Sattelpad vorstellen. Es ist in den Varianten Standard und Slim erhĂ€ltlich und sorgt fĂŒr eine optimale Druckverteilung und Stoßabsorbierung dank einer einzigartigen Kombination aus innovativen und hochwertigen Materialien. Das Flexi Comfort Sattelpad besteht, wie der Name verraten lĂ€sst, aus zwei Eigenschaften: FlexibilitĂ€t und individuellen Comfort. Durch die enthaltene […]

Empfindliche Druckpunkte am Pferdekopf und Reithalfter-Vergleich

Anders als gedacht, ergab eine aktuelle britische Studie, dass der empfindlichste Druckpunkt am Pferdekopf nicht das Genick ist. Zwar wird am Genick- und Nasenriemen besonders großer Druck durch Trensen ausgeĂŒbt, ĂŒberdurchschnittlich empfindlich reagierten die Pferde allerdings auf Druck im Ohrenbereich, beispielsweise durch zu hoch sitzende oder zu kurze Stirnriemen, die entweder unangenehmen Druck direkt hinter […]